HausTiger


 

Blog, Fotos und mehr

Katzenstudie – Tiffy

| 0 comments


Name: Tiffy
Geschlecht: Katze (kastriert)
Geburtsdatum: wahrscheinlich im August 2007
Geburtsort: Deutschland
Fellfarbe: schwarz
besonderes Merkmal: weiße Härchen auf der Brust

Ende Januar 2008 ist Tiffy bei uns eingezogen. Bei ihrem Einzug war Tiffy geschätzt 6 Monate alt. Tiffy haben wir über die Tierhilfe Niederrhein e.V. gefunden. Tiffy war zusammen mit mehreren anderen Katzen aus schlechter Haltung geholt worden.

Da Tiffy zu dem Zeitpunkt noch keinen Namen hatte, sie aber einen für die Kartei des Vereins brauchte, bekam Tiffy den Namen Tiffy. Wir haben den Namen nicht geändert, denn für uns war er ein Wink des Schicksals. Unser Sternenkater Samson hat uns Tiffy geschickt (siehe Sesamstraße – Samson und Tiffy).

Am Tag ihres Einzugs hatte Tiffy ihre erste Impfung bekommen. Leider hatte Tiffy aber einen fieberhaften Virusinfekt, der durch unseren Tierarzt erst mit Antibotika und dann mit homoöpathischen Mitteln behandelt wurde und schnell abgeklungen ist. Nach ihrer Genesung wurde die Impfung wiederholt.

Tiffy ist eine wunderschöne schwarze Katze, die wie die meisten schwarzen Katzen ein paar weiße Haare direkt auf der Brust hat. Hier würde ich mich freuen, von anderen Haltern schwarzer Katzen und Katern zu hören, ob ihre Katzen, ähnlich wie unsere Tiffy, eher zurückhaltend und schüchtern sind.

Im Mai 2008 wurde Tiffy kastriert. Bis zu diesem Zeitpunkt hat es keinerlei Anzeichen für eine Rolligkeit gegeben und der Zeitpunkt paßte perfekt. Nach der OP hatte Tiffy einen geschorenen Bauch und tolles desinfizierendes silbernes Spray drauf. Am Abend hatte Tiffy das Spray komplett abgeleckt. Am unteren Ende der OP-Naht hatte Tiffy wohl ein paar Mal zu kräftig an den Fäden gezogen, dort dauerte die Heilung ein paar Tage länger, aber es war nichts schlimmes.

Tiffy ist zum einen sehr anhänglich, zum anderen aber auch sehr schüchtern. Fremde mag sie so gar nicht und auch bei mir nimmt sie regelmäßig Reißaus ;-). Wenn mein Mann aber auf Geschäftsreise ist, dann habe ich das Vergnügen und die Möglichkeit Tiffy oft zu streicheln und zu schmusen. Sie kommt dann auch von allein regelmäßig zu mir.

Auch, wenn Tiffy schüchtern ist, so ist sie, wie es von einer Katze erwartet wird, neugierig. Sie untersucht ihr Fremdes mit größter Vorsicht. Ist sie sich sicher, dass keine Gefahr droht dann wird das Fremde untersucht und auch bespielt.

Tiffy spielt sehr gern. Sie liebt ihren Da Bird, aber auch ihren Cat Catcher. Sie flitzt hinterher und schafft es den Da Bird oder auch den Cat Catcher schneller zu kriegen als wir als Dosis reagieren können. Sie hat also regelmäßig ihre Jagderfolge. Sie mag es aber auch mit ihrer gestrickten Baldrianmaus zu spielen. Die Maus wird bekuschelt und beschmust und mit den Pfoten bearbeitet.

Tiffy hält sich viel im Arbeitszimmer auf und liegt gern in einem der Kartons, in ihrem kuscheligen Katzenbettchen oder oben auf dem Kratzbaum.

Aber auch das „Katzenzimmer“ mit Kratzbaum und Heizungsliege ist ein beliebter Aufenthaltsort für Tiffy. Im Katzenzimmer kann sie von Kratzbaum, der direkt unter dem Fenster steht die Umgebung gut beobachten. Sonnenbäder stehen auch hoch im Kurs.

In 2008 ist Tiffy gar nicht in den Garten gegangen. Sie hatte auch in unserer Gesellschaft immer einen starken Drang reinzugehen. Wir haben nach ein paar Versuchen es gelassen, Tiffy mit nach draußen zu nehmen. In 2009 hat sie sich dann langsam rausgetraut. Wahrscheinlich hat sie Sammy immer wieder draußen gesehen und wollte wissen, was draußen so interessant ist. Inzwischen wagt sie sich sogar mehr als 2 Meter von der „sicheren“ Terrassentür weg in den Garten. Der Garage hat sie auch schon einige Besuche abgestatt.

Beim Futter ist Tiffy ein wenig mäkelig. Anfangs hat Tiffy mit Heißhunger verschiedene Sorten von animonda gefressen. Irgendwann war dann Schluß damit. Und nur durch einen Zufall sind daraufgekommen, dass Tiffys neues Lieblingsfutter die Hühnerschenkel von almo nature sind, aber wirklich nur die Hühnerschenkel. Wir bieten Tiffy regelmäßig auch andere Naßfuttersorten an, aber bisher hatten wir noch keinen Erfolg. Also stehen die Hühnerschenkel auf den Speiseplan. Trockenfutter mag Tiffy überhaupt nicht. Wie die meisten Katzen auch, steht Tiffy auf die Katzensticks von Aldi Süd.

Insgesamt gesehen ist Tiffy durch und durch Katzenmädchen :-). Sie ist hat ihren eigenen Kopf, genießt es, wenn es ihr paßt gekrabbelt und geschmust zu werden. Sie spielt viel und mag es „Center of Attention“ zu sein.

Leave a Reply

Required fields are marked *.